Beziehungs- und Sexualfäden

Feenbäume in Avebury

 

Beziehungs- und Sexualfäden lösen 

 

Je nachdem, wie viele Fäden getrennt werden sollen, kann die Dauer der Behandlung schwer eingeschätzt werden. Ich setze daher immer für den ersten Termin eine Stunde an und dann sehen wir, wie weit wir gekommen sind. Die Sexualfäden trenne ich zuerst und dann die Beziehungsfäden zu einzelnen Personen aus deinem Leben- je nach Priorität deinerseits.

Wichtig: die Herzverbindung wird nicht getrennt- diese kann sogar verstärkt werden!

 

1 Stunde – 80 €

1,5 Stunden – 120 €

Wenn du keine Möglichkeit hast in meine Praxis zu kommen, da du krank bist oder zu weit weg wohnst, finden wir auch dafür eine Lösung: schreib mich einfach an!

 

Beziehungs- und Sexualfäden
– wie diese entstehen und wie wichtig es ist, diese zu lösen!

Jeder Mensch hat/hatte in jeglicher Form enge Beziehungen/Verbindungen in Form von Partnerschaft, Familie und enger Freundschaft.
Durch solch enge Verknüpfungen entstehen oftmals Verflechtungen unterschiedlichen Ausmaßes- je nach Intensität und Dauer der Beziehung. Seelenenergieanteile beider Partner können durch die Verschmelzung der Lichtkörper auf den jeweils anderen übergehen- somit fehlt mir selbst ein Teil von mir und ich besitze ein Teil vom Gegenüber. Dies kann irgendwann zu Spannungen und Streitigkeiten führen oder auch zu einem Gefühl, sich sehr eingeengt zu fühlen, sehr gebunden zu sein.
Grad auch bei Eltern und ihren Kindern passiert das häufiger und wird dann als belastendes Gefühl von Nichtloslassen-Können empfunden- als Enge oder als Fessel. Beide Parteien sind so sehr miteinander verstrickt, dass es zwangsläufig zu Problemen führen kann.
Verlassen werden
„Es ist, als sei ein Teil von mir mit ihm/ihr gegangen“
Gerade in Liebesbeziehungen spüren die Menschen es häufig nach einer Trennung. Da ist dieser wahnsinnige Liebeskummer gepaart mit dem Gefühl, nicht mehr komplett zu sein, etwas verloren zu haben. Genau dieses Gefühl sind die negativen Verflechtungen durch den Austausch von Seelenenergieanteilen. Durch diese feinen Lichtfäden sind die Ex-Partner auch nach einer Trennung weiterhin energetisch miteinander verwoben.
Dies kann zusätzlich zum Trennungsschmerz noch einiges andere bewirken:
-Minderung des Selbstwertgefühles (ich fühle mich nicht mehr komplett)
-Probleme, sich einem neuen Leben oder Partner zuzuwenden, da man sich gebunden fühlt
-Der Ex-Partner beeinflusst die neue Beziehung als Schatten, der irgendwie immer da ist
-Erschöpfung, fehlende Motivation, oft krank sein, etc.
Für solche Verflechtungen gibt es zahlreiche Beispiele:
Nach der Trennung von Julia und Thomas fühlt nur Julia, dass sie Thomas nicht loslassen kann, mit ihm hat sie sich doch so komplett gefühlt, auch wenn sie nicht mehr glücklich war. Eigentlich könnte sie froh sein, dass er Schluss gemacht hat, aber sie fühlt sich trotzdem weiter so sehr zu ihm hingezogen und wünscht sich nichts mehr, ihn wieder an ihrer Seite zu wissen.
Die Mutter von Kim ist bereits vor 7 Jahren gestorben, dennoch fühlt sich Kim immer noch wie in einer Blase aus Kummer und Leid und hat den Tod immer noch nicht verarbeiten können. Dadurch sind Probleme im beruflichen Bereich entstanden und auch in neuen Beziehungen. Sie wünscht sich nichts mehr auf dieser Welt als endlich einen liebevollen Partner zu finden und eine Familie zu gründen, aber sie kann sich nicht auf jemanden einlassen und verspürt bei zuviel Nähe direkt Angst und Druck.
Tamara hat einen wundervollen Mann kennengelernt und sie ist einfach nur happy und überglücklich. Alles scheint perfekt zu sein. Dann eröffnet er ihr nach Wochen, dass er verheiratet ist. Tamara hat sich aber in der Zeit schon so in ihn verliebt, dass sie die Wut herunterschluckt und trotzdem weiter auf ihn einlässt mit der Hoffnung, dass er sich für sie entscheidet. Sie hat sich schon so sehr mit ihm verwoben, dass sie schwer loslassen kann.
Tim ist sehr unglücklich in seiner jetzigen Beziehung und das schon seit 2 Jahren, dennoch bleibt er, denn er kann Sofie ja nicht im Stich lassen. Er hat ihr doch versprochen, immer für sie da zu sein, egal was komme. (hier sind es Lichtfäden mit eingewobenen Versprechen)
Laura ist seit 8 Monaten mit Peter zusammen. Peter ist seit 3 Jahren von seiner Frau getrennt und die Beiden haben noch engen Kontakt. Für Lauras Geschmack ist der Kontakt jedoch zu eng. Immer wenn Peters Exfrau anruft und Hilfe braucht, springt er sofort und lässt alles stehen und liegen. Er fühlt sich weiterhin verpflichtet, ihr zu helfen, obwohl sich dies auf seine aktuelle Beziehung absolut negativ auswirkt. Er liebt Laura, doch denkt nicht darüber nach, sich von seiner Ex-Frau scheiden zu lassen. (hier wirken meist Ehegelübde)
Bastian und Leon sind Geschwister und verstehen sich eigentlich ganz gut. Sie sehen sich auch sehr ähnlich und werden immer verglichen. Naja, eher der kleine Bruder Leon mit seinem so erfolgreichem großem Bruder Bastian, der ja alles so gut meistert. Leon fühlt sich dadurch weniger wert und hat das Gefühl, immer im Schatten zu stehen und sich beweisen zu müssen. (grad bei Zwillingen kann dies noch extremer sein)
Luisa ist mit Gerd seit 5 Jahren verheiratet. Die Ehe läuft alles andere als gut und Gerd wird auch öfters im Streit mal handgreiflich. Luisa bleibt trotzdem bei ihm, obwohl sie sich so oft vorgenommen hat, ihn zu verlassen. Ein unsichtbares Band hält sie dort. Sie fühlt sich an ihn gebunden, kann ohne ihn nicht leben.
Sexualfäden
Neben den Beziehungsfäden gibt es speziell auch noch Sexualfäden, die auch bei kurzen One-Night-Stands entstehen können.
Sexualfäden entstehen beim Geschlechtsverkehr. Der Mann setzt eine goldene, eiförmige Lichtkugel mit männlicher Energie in die Nähe der Gebärmutter. Diese Kugel ist mit einem Lichtfaden weiterhin mit ihm verbunden. Dieses Geschenk an die Frau ist ein hochdosierter Kraftschub. Viele sagen ja zu Frauen, dass sie so strahlen, nachdem sie Sex hatten. Dies ist wirklich ein kurzer Effekt durch die zusätzliche, männliche Energie.
Das Problem entsteht nur, wenn die Frau sich nicht richtig auf den Sex einlassen kann. Durch die Geschichte und das Kollektiv ist das Sexleben von vielen Frauen stark beeinträchtigt worden. Sich wirklich fallen zu lassen, Hingabe zu leben und einfach auch nur einmal zu genießen, dass der Partner einen befriedigt, fällt vielen Frauen unheimlich schwer. Dabei geht es nicht darum, unbedingt zum Orgasmus zu kommen, sondern wirklich Spaß dabei zu haben.
Wenn die Frau sich also nicht komplett öffnen kann, zu sehr im Kopf ist mit ihrem Gedankenkarussell , öffnet sich ihre „Blüte“ nicht und somit fließt auch keine weibliche Energie über das Ei und den Lichtfaden zum Mann zurück. Hier entsteht kein Ausgleich von männlicher und weiblicher Energie. Durch das fehlende Fließen des Silberlichtes der Frau bleibt die Verbindung zum Mann weiterhin bestehen, auch wenn es sich nur um eine Nacht gedreht hat. Da der Mann seinen Ausgleich nicht erhalten hat, zieht er nun unbewusst über die bestehende Verbindung Lebensenergie der Frau ab, auch wenn sie keinen Kontakt mehr haben. Dieses Abzapfen der Lebensenergie passiert natürlich auch innerhalb von Partnerschaften, wenn der Sex nicht zu einem Ausgleich führt.
Der Frau ist dies anfangs gar nicht bewusst und fällt ihr auch nur dann auf, wenn sie dringend Lebensenergie brauch oder eine gewisse Menge an Lichtfäden überschritten wird. Bei mehreren Sexualpartnern im Leben können natürlich auch mehrere Sexualfäden entstehen. Da die Frau der aufnehmende Part beim Sex ist, bleibt bei ihr auch im negativen Sinne dann der Faden zurück.
Auch hier wieder ein paar Beispiele:
Nadja führt ein ausgeprägtes und interessantes Sexleben. Sie hat viele wechselnde Partner und probiert sich in vielen Dingen aus. Auch wenn sie nie zum Orgasmus kommt hat sie dennoch Spaß. Was ihr dabei nicht auffällt, dass sie Sex und Macht negativ verknüpft hat. Ihr gefällt es, wenn ihr die Männer verfallen und ganz wild auf sie sind und sie absolut die Kontrolle über sie hat. Das ist ihre Macht und genau diese erregt sie auch. Dennoch fließt nur spärlich das Silberlicht zum Mann zurück da sie nur über diese Macht Spaß dabei empfindet und niemals die Kontrolle verliert. Somit kann Nadja auch nicht wirklich genießen geschweige denn sich fallen lassen.
Tina hatte viele kurze Beziehungen und ist jetzt umso glücklicher, Kai getroffen zu haben. Er wirkt auf sie wie ihr wahr gewordener Traum. Doch irgendwann merkt sie immer mehr, wie matt sie sich in seiner Gegenwart fühlt. Überhaupt spürt sie viel Müdigkeit seitdem sie ihn kennt. Ihre Freunde und Familie raten ihr, sich von ihm zu trennen, da er ein Energieräuber wäre. Schweren Herzens trennt sie sich. Was Tina jedoch nicht wusste: Er war quasi der Mann, der mit seiner goldenen Lichtkugel einfach das Fass zum Überlaufen brachte. Da sie von all ihren vorherigen Partnern etliche Verbindungen in sich trägt, spürt sie nun bei Kai bewusst die Auswirkungen des permanenten Energieraubes.
Chris ist ein Womanizer. Es schmeichelt ihm, wie gut er bei den Frauen ankommt und dass er jede Nacht eine Neue mit nach Hause nehmen könnte. Doch irgendwann befriedigt ihn der Sex immer weniger und er spürt Leere in sich. Das treibt ihn an immer mehr Sex zu haben, immer wieder neue Frauen kennenzulernen und immer mehr ins Extreme zu gehen. Er hetzt von Date zu Date und ist immer einsamer. Nach außen ist er der Held für seine Kumpels, aber innerlich sehnt er sich nach etwas, was er nicht greifen kann.
Chris hat das Problem, dass bei keinem seiner sexuellen Abenteuer Silberlicht zu ihm zurückfließt und er so ständig auf der Suche danach ist.
Wie ihr seht, können einige Probleme durch diese Verflechtungen entstehen. Natürlich aber auch durch etliche Themen und Muster, etc., die wir Menschen in unseren Lichtkörpern haben.
Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen, was für ein befreiendes Gefühl es ist, diese Fäden trennen zu lassen. Gerade die Trennung der Sexualfäden hat ein großes Gefühl von Reinheit in mir hervorgerufen, ich hab mich regelrecht „jungfräulich“ gefühlt…naja, fast ☺
Ich bin sehr glücklich, diese Fädentrennungen bei Euch durchführen zu können, um Euch so noch effektiver helfen zu können, mehr Freiheit zu erlangen!
Alles Liebe
Anja

 

Eine schamanische Behandlung ersetzt keine schulmedizinische Behandlung oder Therapie, kann aber wunderbar ergänzend wirken.